Kontakt Impressum

News

Musig usem Toggeburg

Eines steht fest: Das Toggenburg klingt gut! Und ständig kommen neu Klänge dazu. Während im oberen Toggenburg Klangreisen durch Wiese, Wald und Seele unternommen werden, bläst man im Neckertal munter ins Horn. Wenn nötig auch mit Unterstützung aus der Rockfraktion, wie der neuste Song von Dänu Wisler zeigt.
Dabei lässt er traditionelle Alphorn- und Schwyzerörgeliklänge mit einem schmissigen Rock- Beat verschmelzen. Zum süffisanten Musikextrakt dichtete er einen humorvollen Text, welcher in einen eingängigen Refrain mündet und definitiv als tanzbares Mitsingsel eingestuft werden kann. Im Studio wirkten unter anderen Lisa Stoll am Alphorn und Dänu Thürler am Schwyzerörgeli mit.

Songrelease – 50 Drummer hauen auf die Pauke!

Ab dem 28.April (evtl. am 5.5..2018) wird «Musig usem Toggeburg» im Onlinehandel erhältlich sein. Die Erstinszenierung wird mit einer Rockband, Alphornbläsern und einer Rhythmusgruppe von 50 Schlagzeugern beim Restaurant Höögg, Oberhelfenschwil (Neckertal) vollzogen.

Danach wird gefeiert, und zwar in der Beiz. Und weil das Toggenburg gleich eine Reihe aussergewöhnliche Lokale zu bieten hat, nimmt sich Wisler eine ganze Woche Zeit dafür. Mit Sack und Pack macht er sich auf den Weg. Zu Fuss durchstreift er das Toggenburg und besucht die originellsten Beizen, Wirte und Charakterköpfe. Dabei wird selbstverständlich musiziert und erzählt, so dass einige dieser Beizengänge in musikalische, poetische und kulinarische Begegnungen verwandelt werden.

Samstag, 28. April: Songpräsentation mit Band und 50 Drummern, Oberhelfenschwil

Sonntag, 29. April – Samstag 5. Mai: Beizengang durchs Toggenburg, diverse Konzerte (Details folgen)

Schrummer & Horn

Schrummer & Horn nennt sich das aktuelle Werk von Dänu Wisler. Mehr denn je setzt Wisler in seinen Arrangements das Alphorn ein. Mal popig, mal urchig, mal mittelalterlich anmutend. In gewohnter Manier erzählt der Songwriter seine Geschichten in bilderreichen Worten. Bei 'Aemmital' lässt er einen Ohrenfilm laufen, an dem Gotthelf seine helle Freude hätte. Mit 'Verdingbueb' greift er ein heikles Thema auf, beschreibt und erzählt, ganz ohne Moral und überlässt es dem Hörer, zwischen den Zeilen zu lesen. Lustig und heiter sind die Geschichten der Sennerin von der Nidlealp und vom Aerbeer Marie, vielschichtig die Songs 'On the Road' und 'Kopfkino'. Dass Dänu Wisler auch ohne Worte auskommt, zeigt sich auf dem Album in fünf Instrumentalstücken. Historisch gesehen bemerkenswert ist 'Zwinglis Fiddle Tune', wo der Musiker ein fast unbekanntes Instrument aus dem Mittelalter einsetzt: das Trumscheit. Zu guter letzt dürfte es den einen oder anderen Hörer freuen, welche Musiker bei dem Werk mitgewirkt haben: Louenesee Komponist Schöre Müller, Schwyzerörgeli Virtuose Dänu Thürler und Cajun Legende Joe Douglas.

Erhältlich bei Phono Shop und CD Shop

Des Teufels Geiger



Des Teufels Geiger -
Geschichten über Wedelemacher, Rock 'n' Roll-Pioniere und andere Nationalhelden

Das Buch ist erhältlich. Bestellung auch direkt bei: musikfraktion@gmx.ch

Klappentext:

Ich liebe sie, die Geschichten von Dänu Wisler, egal, ob er sie schreibt, singt oder erzählt. Sie sind witzig bis kauzig, drehen sich um Wünsche, Welt und Weh und verraten ungekünstelt Verständnis für jeden menschlichen Belang. Der authentische Musiker und Wortstreichler, geerdet durch seine Herkunft, das Emmental, und seinen Wahllebensort, das Toggenburg, ist für mich ein spannend differenzierter Mann, der in seinen Gedanken, seiner Seele und seinen Erfahrungen schürft. Einer, der durch sein pures Sein überzeugt, nie blendet und weder sich noch sonst jemandem etwas vormacht. Aus jedem Ton, jeder Silbe spürt man seine Lust auf Leben und auf Begegnungen, die vor allem in immateriellem Sinne bereichern. Dänu ist eine Seltenheit. Einer, der Wache und Empfindsame berührt. Roland Falk, Journalist