Kontakt Impressum

News

Die Weiberbüchse

Der neue Roman von Dänu Wisler ist da!

Prädikat Gölä: «Sackstark!»

Klappentext:
Max Pfäffli ist Pfarrer im emmentalischen Dürrenroth – allerdings mit
bescheidenem Erfolg. Im Dorf wird mehr geschossen als gebetet. Der
rege Gebrauch von Schusswaffen und der Liedtext eines lokalen Musikers
lassen Pfäffli den Grund für das religiöse Desinteresse vermuten:
Rechtsextremismus. Gemeinsam mit einem smarten Journalisten will
er die Szene aufdecken. Er begibt sich auf Spurensuche und erlebt das
Emmental mit seinen Geistern und Charakterköpfen, begegnet sich selber
und der Frau seiner Träume. Als ihm der Jugendfreund seines
Grossvaters dessen Wildererflinte schenkt, ist Pazifist Pfäffli geschockt.
Doch hinter der Waffe verbirgt sich ein lange gehütetes Geheimnis.
Dann wird ein Rehbock geschossen. Der Pfarrer gerät in dringenden
Verdacht der Wilderei – und wird selber zum Gejagten.
In seinem neuen, selbst illustrierten Roman erzählt Dänu Wisler, inspiriert
von Anekdoten aus alten Zeiten, eine anschauliche und aktuelle
Geschichte aus seiner Heimat, angereichert mit literarischen Kostproben
und währschaften Wildrezepten.

Bestellung: Werd und Weber Verlag

Schrummer & Horn

Schrummer & Horn nennt sich das aktuelle Werk von Dänu Wisler. Mehr denn je setzt Wisler in seinen Arrangements das Alphorn ein. Mal popig, mal urchig, mal mittelalterlich anmutend. In gewohnter Manier erzählt der Songwriter seine Geschichten in bilderreichen Worten. Bei 'Aemmital' lässt er einen Ohrenfilm laufen, an dem Gotthelf seine helle Freude hätte. Mit 'Verdingbueb' greift er ein heikles Thema auf, beschreibt und erzählt, ganz ohne Moral und überlässt es dem Hörer, zwischen den Zeilen zu lesen. Lustig und heiter sind die Geschichten der Sennerin von der Nidlealp und vom Aerbeer Marie, vielschichtig die Songs 'On the Road' und 'Kopfkino'. Dass Dänu Wisler auch ohne Worte auskommt, zeigt sich auf dem Album in fünf Instrumentalstücken. Historisch gesehen bemerkenswert ist 'Zwinglis Fiddle Tune', wo der Musiker ein fast unbekanntes Instrument aus dem Mittelalter einsetzt: das Trumscheit. Zu guter letzt dürfte es den einen oder anderen Hörer freuen, welche Musiker bei dem Werk mitgewirkt haben: Louenesee Komponist Schöre Müller, Schwyzerörgeli Virtuose Dänu Thürler und Cajun Legende Joe Douglas.

Erhältlich bei Phono Shop und CD Shop